Das Bobath Konzept   Das Bobath-Konzept wird von Therapeutinnen und Therapeuten der Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie innerhalb der Cwtherapie interdisziplinär angewendet und optimalerweise in berufsübergreifender Zusammenarbeit (z." /> das bobath konzept

das bobath konzept

Das Bobath Konzept

 

Das Bobath-Konzept wird von Therapeutinnen und Therapeuten der Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie innerhalb der Cwtherapie interdisziplinär angewendet und optimalerweise in berufsübergreifender Zusammenarbeit (z.B mit Pflegepersonal oder Angehörigen).

 

Das Bobath-Konzept wird in der Behandlung von Kindern und Erwachsenen mit zerebralen Bewegungsstörungen, sensomotorischen Störungen und neuromuskulären Erkrankungen angewendet.

Wie zum Beispiel:

  • Schlaganfall
  • Multipler Sklerose
  • intrazerebraler Blutung
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Erkrankungen des Rückenmarks
  • Enzephalitis
  • Hirntumoren
  • Morbus Parkinson
  • peripheren Nerverschädigungen.

 

Das Ziel des Bobath-Konzepts ergibt sich aus der gemeinsamen Zielvereinbarung des Patienten und der betreuenden Personen (Therapeuten, Ärzten, Pflegenden).

Allgemeines Ziel ist die größtmögliche Selbstständigkeit, Eigenaktivität und Handlungsfähigkeit des Patienten im Alltag unter der Berücksichtigung der motorischen Kompetenzen.

 

Das Bobath-Konzept soll den Patienten helfen, wieder die Kontrolle über die Muskelspannung und die Bewegungsfunktionen zu erarbeiten.

Physiologische Bewegungsabläufe anzubahnen und die Regulation der Muskelspannung sind die Arbeitsweise dieser Therapieform.

 

Für jeden Patienten wird ein individuelles Konzept erarbeitet. Dazu gehört eine genaue Analyse der Probleme, Ressourcen und Ziele.

Danach werden dem Betroffenen Lernangebote wiederholt und gezielt gezeigt.

Hierzu gehören unter anderem die:

  • Lagerung (zur Vermeidung bzw. Hemmung der Spastik)
  • die Bewegungsanbahnung
  • das Selbsthilfetraining

 

Verloren gegangene sensomotorische Funktionen sollen wieder erlernt und die Wahrnehmung des eigenen Körpers soll wieder normalisiert werden.

Gleichförmiges Wiederholen und schematisiertes Arbeiten mit Übungen ist nicht der Sinn des Bobath-Konzepts.

 

Das Selbsthilfetraining in der Bobath-Therapie setzt auf regelmäßig wiederkehrende Alltagstätigkeiten, die in den Lernprozess eingebunden werden.

Durch Führung lernt der Patient, den betroffenen Körperteil mit einzubeziehen. Handlungen, die ihm vor der Erkrankung vertraut waren, werden wieder erarbeitet.

Scroll Scroll